Der freche Monatsanzeiger mit Informationen, Unterhaltung, Tipps, Trends,
Terminen und Inserationen aus Stadt und Land Hildesheim

31134 Hildesheim • Telefon: 0 51 21/2 04 07 33 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahres-Hauptversammlung der

Junggesellen-Kompanie e. V. von 1831 Hildesheim

jgkBei der Jahreshauptversammlung der Junggesellenkompanie Hildesheim v. 1831 e.V. in der vergangenen Woche, gab es keine Überraschungen. Der Vorsitzende Wolfgang Almstedt, zeigte sich in der Rückschau auf das Jahr 2013, mit der Entwicklung des Vereins zufrieden. Der 2. Vorsitzende Wolfgang Mertha informierte die Mitglieder über den Sachstand zum Stadtfest, das diesjährig Ende Juni, in Zusammenarbeit mit der HSG v. 1376, Hildesheim Marketing GmbH und dem Verein Hildesheimer Volksfest e.V., über die Bühne gebracht werden soll. Nach den positiven Berichten der einzelnen Spartenleiter, bei denen u.a. Schießsport-Leiter Axel Gerdes mehr Beteiligung an den sportlichen Veranstaltungen einforderte, erfolgten die Neuwahlen des 1. Vorsitzenden, des Schießsportleiters und des Schriftführers.


JGKErwartungsgemäß wurden die bisherigen Amtsinhaber, Wolfgang Almstedt, Axel Gerdes und Winfried „Winni“ Ehbrecht ohne Gegenstimmen wieder gewählt. Auch der Beirat des Vorstandes, vom Schießmeister über Standartenträger bis zum Festausschuss , veränderte sich bis auf die Position des Jungendleiters personell nichts. Jugendleiter Manfred Uhrbach hatte aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Nach eindringlichen Bitten der Mitglieder übernimmt er nun doch bis zu den Sommerferien dieses zeitintensive Amt. Danach jedoch sei Schluß. Natürlich wurden Stimmen laut, die scherzhaft forderten die Flasche Hochprozentigen, die er zum Abschied aus dem Amt bekommen hatte, umgehend zum allgemeinen Konsum zur JGKVerfügung zu stellen oder bis zum endgültigen „Aus“ erstmal zurück zu geben. Bis zu den Sommerferien muss also jemand gefunden werden, der über die schießsportliche Ausbildung hinaus, auch für manche Unternehmungen der Kinder und Jugendlichen Zeit hat. Neben Sylvia Faupel, der quirligen Klubhauswirtin, die als Dank für ihre vorbildlichen Einsatz bei allen Veranstaltungen, von Wolfgang Almstedt ein Blumenstrauß überreicht bekam, wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Nach einer Vorschau auf 2014, einer Diskussion um die Gestaltung des Stadtfestes, in die sich Schützenfestkenner und -macher Gerd Niemann, wie gewohnt, in seiner sachlich charmanten Art mit konstruktiven Vorschlägen einbrachte, ging man gut gelaunt zum geselligen Teil des Abends über.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächste Ausgabe wird online gestellt am:

03.02.2018 - 00:01 Uhr

Noch

 

Marktplatz

Online-Kleinanzeigen-

markt