Der freche Monatsanzeiger mit Informationen, Unterhaltung, Tipps, Trends,
Terminen und Inserationen aus Stadt und Land Hildesheim

31134 Hildesheim • Telefon: 0 51 21/2 04 07 33 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Planungen für das Jubiläum Hildesheim 2015 sind in vollem Gange. Das Büro 1200, das im Herbst vergangenen Jahres seine Arbeit aufgenommen hat, steckt mitten in der Konzeptions- und Planungsphase für das große Fest. Mit der Einrichtung des Kuratoriums Anfang des Jahres können nun richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden. Jetzt gilt es, die Themen, die angestoßen und auf den Weg gebracht worden sind, mit Inhalten zu füllen und den angedachten Veranstaltungsformaten ein Profil zu geben sowie Finanzierungsmöglichkeiten auszuloten. Seit Herbst vergangenen Jahres arbeitet das Büro 1200 am Konzept und der Ausgestaltung des großen Jubiläums für Hildesheim. Viele Gespräche haben die Mitarbeiter Klaus Wilhelm, Lene Wagner und Anke Persson unter Federführung des Kulturdezernenten Dirk Schröder und des Marketingchefs Lothar Meyer-Mertel mit möglichen Partnern und Beteiligten aus den Bereichen Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geführt, Ideen entwickelt, eingegrenzt und verdichtet.

 

Im Februar hat das 13-köpfige Kuratorium 1200, das die wesentlichen Entscheidungen für das Festjahr trifft und inhaltlich berät, seine Arbeit aufgenommen. So konnte bereits der thematische Rahmen, in dem sich das Jubiläum bewegen wird, verabschiedet und die grundlegende inhaltliche Prägung festgelegt werden. Das Büro 1200 ist also auf einem guten Weg zum Jubiläum Hildesheim 2015. Es arbeitet nun daran, den Projekt- und Veranstaltungsideen ein Profil zu geben und sie mit Inhalten zu füllen. Hierbei werden auch Aktionen und Formate entwickelt, die die Bürgerinnen und Bürger direkt mit einbeziehen sollen. Auch offene Fragen gilt es noch zu klären und Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Zurzeit sucht das Team Möglichkeiten, die einzelnen Projekte miteinander zu verzahnen. Weiter geht es darum, Finanzierungskonzepte zu entwickeln, denn ein Stadtjubiläum braucht selbstverständlich auch ein Budget: Geplant sind Finanzierungsmodelle, mit dem Ziel, dass sich Sponsoren, Stiftungen, die Stadt selbst aber auch Bürgerinnen und Bürger auf unterschiedliche Art und Weise beteiligen können, wie etwa eine Lotterie oder Aktien. Das Büro 1200 lotet derzeit verschiedene Beteiligungsformen aus.

Die Veranstaltungen selbst werden sich im Jubiläumsjahr voraussichtlich über einen Zeitraum von März bis November 2015 erstrecken. Im Zusammenspiel mit dem Bistumsjubiläum sind drei große Ereignisse geplant, die gleichsam die Eckpunkte für das Jubiläum Hildesheim 2015 bilden: Die Domeröffnung durch das Bistum Hildesheim im August 2014 gefolgt von dem Beginn der städtischen Feierlichkeiten im März 2015 und schließlich eine große städtische Abschlussveranstaltung im November 2015. Eine Veranstaltung zusammen mit dem Bistum rund um die Hildesheimer Gründungslegende im März 2015 soll einen gemeinsam inhaltlichen Kern bilden. Rund um diese Eckpfeiler werden sich die weiteren Veranstaltungen, Projekte und Aktionen ranken. Das Projektbüro 1200 wird nun das Veranstaltungsprogramm für das Jubiläum Hildesheim 2015 entwickeln und kontinuierlich mit Inhalten füllen. So werden schrittweise größere und kleinere Veranstaltungsformate entstehen sowie voraussichtlich Ende des Jahres 2013 öffentliche Aufrufe für Ideen und Beteiligungen folgen. Als inhaltlicher Schwerpunkt des Jubiläums Hildesheim 2015 hat das Büro 1200 das Thema „Stadtgefühl“ ausgearbeitet, das das Kuratorium 1200 gemeinsam mit dem inhaltlichen Konzept in seiner letzten Sitzung beschlossen hat.

Einerseits sollen sich die Bürgerinnen und Bürger noch stärker mit ihrer Stadt identifizieren. Zum anderen soll sich eine Strahlkraft entwickeln, die viele Gäste in die Stadt lockt und auch über das Jubiläumsjahr hinaus ein positives und lebendiges Bild von Hildesheim vermittelt. „Stadtgefühl“, das ist der Oberbegriff, den das Büro 1200 für dieses Anliegen gefunden hat. Er meint das ganz individuelle Lebensgefühl der Hildesheimerinnen und Hildesheimer, also das, was ihr Leben in der Stadt bestimmt, bereichert oder auch beschränkt. Zum anderen verbirgt sich hinter „Stadtgefühl“ natürlich auch das Image der Stadt, das Gefühl oder Bild, das mit Hildesheim in Verbindung gebracht wird. Das Veranstaltungsjahr 2015 will dieses Themenfeld aufspüren, bearbeiten und auf vielfältige Weise in Projekten und Veranstaltungen zum Ausdruck bringen.

Dabei wird natürlich die Stadtgeschichte eine große Rolle spielen. Aber auch Zukunfts-Perspektiven in Hildesheim, wo ganz unterschiedliche Kulturen und Lebenswelten das Zusammenleben prägen, werden thematisiert. Nicht zuletzt entsteht Stadtgefühl im Erleben von Veranstaltungen und Aktionen in der Stadt. Ganz bewusst zielt das Büro 1200 dabei auf die persönlichen und emotionalen Beziehungen zu Hildesheim. Warum engagieren sich so viele Bürger für ihre Stadt? Warum machen sie sich mitunter Sorgen und wollen, dass es an der einen oder anderen Stelle besser läuft? Wie genießen sie die Vorzüge oder feiern? Diese und andere Fragen sollen im Jubiläumsjahr gemeinsam mit den vielen Menschen, die in Hildesheim wirken und etwas bewirken, gestellt werden.

„Wir haben in den vergangenen Monaten vieles angestoßen und sind nun konzeptionell auf einem guten Weg“, freut sich Dirk Schröder über die bisherigen Ergebnisse. „Mit dem im Februar gegründeten Kuratorium sind wir nun voll handlungsfähig und konnten bereits erste wesentliche Entscheidungen zur inhaltlichen Ausrichtung treffen, um das Jubiläumsjahr nun mit Leben zu füllen“.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächste Ausgabe wird online gestellt am:

03.02.2018 - 00:01 Uhr

Noch

 

Marktplatz

Online-Kleinanzeigen-

markt