Der freche Monatsanzeiger mit Informationen, Unterhaltung, Tipps, Trends,
Terminen und Inserationen aus Stadt und Land Hildesheim

31134 Hildesheim • Telefon: 0 51 21/2 04 07 33 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Bella R.Liebe Leserinnen und Leser,
das ist meine „Quelle der Freude“, meine „Stätte der Lust“. Nicht was sie jetzt denken. „Pfui“. Kaum benutzt man das Wort Lust, denkt jeder an das Eine. Also, jetzt – ich auch. Aber anders. Also – wie komme ich da jetzt wieder raus. Also ich meine, mir macht es Freude im Bett, – neee, schon wieder. Mir geht es einfach darum, Ihnen zu erklären, dass ich gern in meinem Korb, der tatsächlich ein Körbchen ist, aber das hört sich so blöd an – wo war ich jetzt? Ach ja, also ich liege gern einfach nur so rum und träume vor mich hin. Möglichst auf einer weichen Unterlage. Ungestört. So jetzt habe ich die Kurve gekriegt. Ich liebe das gepflegte Nichtstun. Natürlich nicht immer. Ich muss mich ja permanent um meine desolate Familie kümmern.

Aber manchmal braucht man einfach seine Auszeit. Auch wenn meine Menschen ohne Unterstützung völlig desorientiert sind. Wo wäre z.B. dieses Blättchen, wenn ich nicht in jeder Ausgabe meinem Menschen auf die Finger schauten.
Und ihm auch das eine oder andere buchstabiere. Inzwischen seit 10 Jahren (!!!). Wie schreibt man beispielsweise „Pizza“ – da braucht mein Mensch nur auf die Verpackung schauen, die ich gestern aus dem Altpapier geholt habe. Das da noch Käsekrümel drin waren, hat diese Aufgabe für mich noch reizvoller gemacht. Das ich dabei den Karton liebevoll in eintausenfünfhundertdreiundneunzig Schnipsel zerlegen musste – man wächst an der Aufgabe. Das mich dann aber mein Mensch der so gut riecht, durch die Wohnung gejagt und mal wieder mit den übelsten Ausdrücken wie „Saunickel“ belegt hat, war schon fast ein Fall für die Hunde-Rechts-Kommission. Jedenfalls gings recht turbulent zu. Und da kommen wir zum Ausgangspunkt. Was braucht eine, den ganzen Tag unter Stress stehende, bildhübsche,  zwei Menschen alleinerziehende Hündin nach all der Aufregung? Richtig, Ruhe! Die habe ich mir genommen. Auf den Stricksachen meines Menschen der so gut riecht.  Und schon ging das Theater von vorn los.
Das da irgendwo ‘n paar Stricknadeln rausgerutscht sind – ja mein Gott, „leg’ das Zeug doch woanders hin“. Als man endlich von mir abließ, habe ich mich erschöpft mit der Lieblingsdecke auf ‘s Sofa verzogen und die Augen zugemacht. Sollen die doch allein zurechtkommen. Ihnen, liebe Leser wünsche ich, ruhig und dösend in der Sonne liegen zu können. Ihre Bella

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächste Ausgabe wird online gestellt am:

03.02.2018 - 00:01 Uhr

Noch

 

Marktplatz

Online-Kleinanzeigen-

markt