Der freche Monatsanzeiger mit Informationen, Unterhaltung, Tipps, Trends,
Terminen und Inserationen aus Stadt und Land Hildesheim

31134 Hildesheim • Telefon: 0 51 21/2 04 07 33 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausgabe 10/2009

 

Beratungsablauf zum Vorgang Bahnhofsentwicklung und Sanierung Bernwardstraße u.a. nach dem Bürger-Informationssystem unter www.hildesheim.de...


Ausschuss Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr – Mi. 05.11.2008:

Dr. Brummer schlägt vor, einen internationalen Gestaltungswettbewerb mit Hildesheims Partnerstädten für den Angoulêmeplatz durchzuführen und für den Almstortunnel neue und realistische Ideen im Rahmen eines Projektes von Studenten der HAWK entwickeln zu lassen.

 

Ausschuss Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr – Mi. 25.06.2008:

Die Maßnahme(n) sind mit einer Gesamtsumme von 3.060.000 EUR im städtischen Haushalt eingeplant. Darin enthalten sind Planungskosten (ab dem Jahr 2006), Kosten für den Straßenbau sowie die Sanierung der Kanalisation. Mit den Kanalbauarbeiten und den Umgestaltungsmaßnahmen soll im kommenden Jahr begonnen werden.

 

BahnhofSitzung Ausschuss Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr – Mi. 25.06.2008:

Der Bauantrag soll am 01.10.08 eingereicht werden, der Baubeginn im Januar 2009 erfolgen, die Eröffnung ist am 04.09.2010 geplant.

 

Sitzung Ausschuss Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr – Mi. 18.03.2009:

Auf Antrag der Gruppe FDP/BAH: Aktuelle Situation am Bahnhof Herr Warnecke beziffert die Kosten eines Wettbewerbes auf insgesamt 14500 Euro. Alle vorliegenden Entwürfe aus dem Wettbewerb, ein Entwurf von „Hildesheim blüht auf" und der „Plan B" können im Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung eingesehen werden. Aktuell gibt es keine Information seitens des Investors LBBW zum Stand des Projektes.

 

Rat der Stadt Hildesheim – Mo. 31.08.2009:

Die Fraktionen sind durchweg verwundert, dass der Wettbewerb noch nicht ausgeschrieben sei. Dr. Brummer erklärte er habe keine falschen Hoffnungen wecken wollen. Nunmehr soll die Ausschreibung zur Gestaltung des Angoulemeplatzes im kommenden Jahr erfolgen und in 2011 mit den Arbeiten und der Neugestaltung der Bernwardstraße begonnen werden. Allerdings gäbe es noch marodere Straßen als die Bernwardstraße und der Baubeginn könne sich dann doch aus finanziellen Gründen weiter verzögern.

 

Meldung der Bildzeitung – Fr. 30.10.2009, 12:09 Uhr:

Hildesheimer Bahnhof wird kein Shopping-Center Hildesheim (dpa/lni) - Der Ausbau des Hildesheimer Hauptbahnhofs zu einem Shopping-Center ist gestoppt. Die Immobilientochter der Baden-Württembergischen Landesbank (LBBW) zog sich aus dem Projekt zurück.


BahnhofSeither waren der Bahnhof und Bahnhofsvorplatz immer mal wieder Thema in Rat und Verwaltung. Doch keine konkreten Vorhaben und Termine kamen auf den Tisch. Bis heute verkommt der Bahnhof als ödes Tor zu Hildesheim, dessen Tristesse sich in Bernwardstraße und Angoulemeplatz fortsetzt. Man glaubt es kaum, doch es scheint sich jetzt etwas zu bewegen. Nach nur kaum mehr als einem Jahrzehnt Vorlauf, scheint die Stadtverwaltung wild entschlossen, den Umbau von Bahnhof und ZOB in gewohnt schneller Umsetzung vorantreiben zu wollen.

 

Oberbürgermeister Kurt Machens höchstselbst, legt Hand an, wie nachstehende Pressemeldung vom 17. Juni 2013 Glauben macht:

Der Bahn- und Busbahnhof ist für viele Reisende und Pendler ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in unserer Stadt. Dieser prägt besonders bei Gästen den ersten Eindruck von Hildesheim. Um dieses Bild attraktiver und funktionaler zu gestalten sowie den aktuellen und künftigen Anforderungen des Verkehrs gerecht zu werden, packt die Stadt Hildesheim zusammen mit der Deutschen Bahn nun dieses Projekt an.

Oberbürgermeister Kurt Machens wird am Donnerstag, 20. Juni, an der Baugrube Ecke Hannoversche Straße/Bischof-Janssen-Straße gemeinsam mit Vertretern der Kooperationspartner Landkreis, Deutscher Bahn und LNVG den symbolischen ersten Spatenstich vornehmen und eine Ansprache halten. Weitere Redebeiträge folgen von Landrat Reiner Wegner und Detlef Krusche, Leiter Bahnhofsmanagement der Deutschen Bahn. Treffpunkt ist am 20. Juni, um 10.00 Uhr vor dem Haupteingang des Bahnhofs. Dort wird zunächst das Baustellenschild aufgestellt, ehe an der Baugrube der Erste Spatenstich erfolgt.

(Anmerkung der Redaktion: "Bravo! Aber jetzt keine Fehler durch vorschnelle Handlungen. So ein Projekt will gut überlegt sein. Gut Ding will Weile haben.")

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächste Ausgabe wird online gestellt am:

03.02.2018 - 00:01 Uhr

Noch

 

Marktplatz

Online-Kleinanzeigen-

markt