Der freche Monatsanzeiger mit Informationen, Unterhaltung, Tipps, Trends,
Terminen und Inserationen aus Stadt und Land Hildesheim

31134 Hildesheim • Telefon: 0 51 21/2 04 07 33 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hauptbeiträge

Selbstvorsorge am Brustmodell

Für Mittwoch, 9. November, lädt das Brustzentrum Hildesheim von 17 Uhr bis 18.30 Uhr zum Gruppenangebot für Frauen mit Brustkrebs ein. Der Ort der kostenlosen Veranstaltung ist am Empfang zu erfragen. Die Referentinnen Andrea Köhler und Maria Hübner, Breast Nurses und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen am St. Bernward Krankenhaus, sprechen über das Thema „Selbstvorsorge am Brustmodell“. Interessenten werden gebeten, sich im Gesundheitsinformationszentrum (GIZ) des St. Bernward Krankenhauses unter der Telefonnummer 90-1605 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden. Das GIZ ist montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten läuft ein Anrufbeantworter. Alle Termine im Überblick sind im Internet auf der Seite www.brustzentrum-hildesheim.de unter der Rubrik „Angebote“ zu finden.

 

Wenn der Atem stockt

Für Donnerstag, 10. November, laden die Medizinische Klinik für Pneumologie und das MVZ für Lungen- und Bronchialkunde zum Themendonnerstag ein. Die kostenlose Veranstaltung zum Thema „Atmung im Schlaf – alles automatisch gut?“ beginnt um 17.30 Uhr im Mehrzweckraum, Ebene B0, im St. Bernward Krankenhaus und endet gegen 19 Uhr. Atemstörungen verursachen zwar nur selten größere Beschwerden, können jedoch zu Folgeerkrankungen von Herz und Gefäßen führen. Dieser Thematik nimmt sich Dr. Jürgen Heck, Chefarzt der Pneumologie, an und informiert über die Ursachen und Symptome schlafbezogener Atemstörungen sowie deren Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten. Anschließend erläutern Dr. Elisabeth König und Dr. Sabine Bode, Fachärztinnen für Lungen- und Bronchialerkrankungen und Allergologie, welche langfristigen Probleme und Herausforderungen bei der Behandlung auftreten können. Die Veranstaltung gehört zur Informationsreihe „Themendonnerstag“, welcher einmal im Monat stattfindet. Weitere Informationen sind unter www.bernward-khs.de/veranstaltungen zu finden.

Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden um

Rücksicht und Geduld gebeten

St. Martin hoch zu Pferd begleitet die LaternenträgerMartinsumzüge im Stadtgebiet Im Herbst erfreuen sich vor allem bei Kindern Martins- und Laternen-umzüge großer Beliebtheit. Auch in Hildesheim finden in diesem Jahr wieder zahlreiche Umzüge statt. Die Verkehrsteilnehmer werden um Rücksicht und etwas Geduld gebeten, wenn der Verkehr für kurze Zeit aufgehalten wird. Den Kindern sollte die Freude nicht durch Hupen oder Überholen des Laternenumzugs verdorben werden.

Wer noch einen Laternenumzug veranstalten möchte, sollte sich möglichst kurzfristig unter Telefon 05121 301-3138 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Verwirrungsszenario am TfN mit einer Komödie: „Funny Money

images/bilder/funny_money.jpgDie Schauspielsaison beginnt am TfN in diesem Jahr mit einer Komödie: „Funny Money!“ von Ray Cooney kommt in der Regie von Karl-Heinz Ahlers auf die große Bühne. In der Matinee am 28. August um 11.15 Uhr geben Regisseur Ahlers und Schauspielerin Simone Mende im Gespräch mit Chefdramaturgin Astrid Reibstein erste Einblicke in die Produktion. Henry Perkins verwechselt in der U-Bahn seinen Aktenkoffer mit dem eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735.000 Pfund. Was macht man mit so viel Geld? Ganz klar: Man macht sich aus dem Staub! Doch so einfach ist das nicht – deshalb schickt der britische Komödienspezialist Ray Cooney seinem Helden Henry und dessen Frau Jean allerhand unliebsame Gäste ins Haus. Die Charaktere werden in atemberaubendem Tempo von einer Notlüge in die nächste und von einer absurden Situation zur anderen getrieben.

Mehrheit: Merkel nimmt zu viel Rücksicht auf Erdogan

Deutliche Verluste für die Union – Grüne und Linke legen zu

Die Mehrheit der Befragten (80 Prozent) ist der Meinung, dass Angela Merkel wegen der Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise zu viel Rücksicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan nimmt. Diese Einschätzung wird von den Anhängern aller Parteien mehrheitlich geteilt. Nur insgesamt 14 Prozent sehen das nicht so (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden „weiß nicht"). Zudem bezweifeln 80 Prozent (April I: 82 Prozent; März: 79 Prozent), dass die Türkei in der Flüchtlingskrise ein verlässlicher Partner ist.

Bischof Heinrich Maria Janssen hätte seine helle Freude gehabt

Sie sind schon richtig rumgekommen, die ehemaligen Messdiener von Bischof Heinrich-Maria Janssen. Anlässlich der 30. Wiederkehr ihres Treffens, besuchten die ehemaligen Bischofsmessdiener im Jahr 2013 sogar Papst Benedikt in Rom. In diesem Jahr fand also die 32. Zusammenkunft statt. Und diesmal in Hildesheim. Der gastgebende ehemalige Ministrant, Martin Steinwede, ehemaliger Oberstudienrat an der Walter-Gropiusschule, sorgte mit Unterstützung seiner Ehefrau für Übernachtungsmöglichkeiten, Essen und Trinken und den Programm-Ablauf. Zu dem generell auch Besichtigungen der örtlichen Sehenswürdigkeiten gehören. In Hildesheim waren das natürlich die Weltkulturerben Michaeliskirche und Mariendorm mit ihren Kunstschätzen.

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Die nächste Ausgabe wird online gestellt am:

19.08.2017 - 00:01 Uhr

Noch

 

Marktplatz

Online-Kleinanzeigen-

markt